SEEMÄNNISCHE AUSDRÜCKE
Seemännisch

 

Seemännisch

Erklärung

siehe auch

Aal

Fischart, die im Ijsselmeer noch angetroffen wird

Schol

Aermelkanal

La Manche

das Meer zwischen England und Frankreich

 

Anker

phantasievoll geschmiedetes Eisenstück, das zum Bremsen, bzw. an Orthalten eines Schiffes, meist vom Bug eines Schiffs aus, auf Grund fallengelassen wird; nicht zu verwechseln mit è

 

 

 

Anken

Anken

(schweizerisch) Butter, meist als gesunder Kombüsenartikel angepriesen

 

Backbord

(von hinten gesehen) die linke Seite des Schiffes in der Regel stand der (rechtshändige) Steuermann auf dem traditionellen Holzschiff links vom Steuerbaum, d.h. er stand mit dem Rücken (Back) gegen die linke Schiffseite: der Steuerbaum befand sich somit gegen die rechte Schiffseite  è

 

 

 

 

 

Steuerbord

Batavia

mittelalterliches. holl. Flaggschiff (der Nachbau steht im Batavia-Museum in Lelystad)

 

Bisquine

(La Perle)

Schiffstyp; schnellstes Fischerboot des 18.Jh. in der Bretagne (die "Cancalaise" ist ein Nachbau)

Cancalaise

Kampftörn

Bruggeld

(sprich  Bruchcheld) Brückenzoll, wird im fries. Teil Hollands noch (mittels Holzklompen an Angel) eingezogen

 

Bug

vorderster Teil eines Schiffes (Schiffsnase)

Heck

Bugspriet

über den Bug hinausragender, starker Balken. Trägt das Vorstag zum Abstützen des Fockmastes. Auf grösseres Fahrzeugen Verlängerung des Klüverbaums

Klüverbaum

BWU

"Blue-Watch-User" – darf die beliebte Tenn-Törns-Uhr tragen

 

Cancalaise

Nachbau der berühmten Bisquine

Bisquine

Cancale

die bret. Austernstadt – Sitz der Cancalaise

Kampftörn

Cotre Corsaire

Schiffstyp, wurde oft von den àKorsaren benutzt

Le Renard

Deich

Schutzdamm (z.B. gegen Sturmfluten)

 

Edelfender

wird oft als Spezialfender eingesetzt (z.B. am Törn 99 wurde er in der oberen Region des Fockmasts gesetzt…)

Fender

Eichhof

beliebte schweiz. Biersorte auf den Tenn-Törns (tritt oft auch als Sponsor auf)

 

Einsteiger

Wir empfehlen jedem Neuinteressenten, sich auf einem (ungefährlichen) IJsseltörn einzuschreiben. Danach kann er urteilen, ob er Tennseber bleiben will!

 

Erenkampfseber

Kampfbehr, der 3 Kampftörns hinter sich hat

Eren-Seber

Erenseber

Seber, der 3 Törns hinter sich hat; vor dem 4. Törn erhält er einen Swaether mit persönlicher Aufschrift

 

Seber

Fender

Puffer (schützen die Schiffsreeling beim Manövrieren/ Anlegen)

 

fieren

ein Tau lose geben/ halten

 

Fockmast

der vordere Mast eines vollgetakelten Schiffs

 

Fondue

(schweiz.) Käsespeise, wird im Sommer in Holland eher selten angeboten

 

Friesen-Nerz

Oelzeug, ein Regenschutz. Bei uns ist er im Totalpreis inbegriffen!

 

Galionsfigur

meist auf den Namen des Schiffes bezogene hölzerne Skulptur unter dem Bugspriet (geschnitzte Holzfigur)

 

Genever

holl. Wachholder-Schnaps (ginähnlich) 

 

Grog

Grogg

 

Grolsch

holländische Biermarke

 

Heck

hinterster Teil eines Schiffes

Bug

Heineken

deutsch-belgische Biermarke mit Alu-Geschmack

 

holen

ziehen

 

IJsselmeer

untiefes, flaches Binnenmeer in Nordholland/ Friesland. Wurde durch eine 4-spurige Autobahn vom Wattenmeer abgetrennt. Ebbe und Flut unmöglich!

Seekrankheit unmöglich! Süsswasser.

Wattenmeer

(Waddenzee)

Jever

fries. Biermarke

 

Jonge Genever

junger holl. Genever für jüngere Sebers

Oude Genever

Kabelar

Hilfstrosse, mit der die dicke und sperrige Ankertrosse, die man nicht um das Spill nehmen konnte, gehievt wurde. Dabei wurde die Ankertrosse durch Stopper, die laufend versetzt wurden, mit dem Kabelar, das eine endlose Schleife bildet, verbunden

 

Kabeljau

kurzes dickes Kabel mit Schuppen, u.U. essbar

 

Kabelwau

Hund an kurzem, dicken Kabel, ungeniessbar

 

Kajüte

Schlafraum, Betten meist kreuzweise übereinander

 

Kampf-Törn

"asketisch-militärisch" durchgeführte Törns auf kleinen , komfortlosen Nachbauten (in der Bretagne)

Cancalaise

Le Renard

Kater

??    hat nichts mit den Tenn-Törns zu tun

 

kielholen

alte, seemännische Strafe: der Delinquent wird an einem Seil festgebunden, unter dem Schiffsbauch durchgezogen (= Schrammen, Wunden, Beulen, Brüche, Wasserschlucken, Ekzeme, Stress, Kotzen!) und wird auf unseren Törn nie gemacht..!

 

Klampen

Vorrichtung zum Befestigen eines Taus (meist Holznocke)

 

Klipper

2-mastiges, schnelles (engl.) Schiff; hinterer Mast höher/länger

 

Klüverbaum

eben dieser, oben beschriebene Balken

 

Knibbje

Nagelzangli

 

Koje

kleine, dunkle Schlafstelle in der Kajüte (gibt oft Anlass für kleinere Meinungsverschiedenheiten) Einige benützen sie bloss als Kofferlager…

 

Kombüse

Schiffsküche

 

Korsar

von den frz. Königen legitimierter Pirat

Le Renard

Kutter

schneller, wendiger Schiffstyp – oft von Piraten ver-wendet (cotre corsaire)

 

Le Renard

schnelles Korsarenschiff, das vom berühmten Robert Surcouf, Korsarenkäptn aus St. Malo, benutzt wurde.

Der Nachbau hat immer noch 8 Kanonen an Bord!

Kampftörn

Lee

die dem Wind abgewandte Seite des Schiffes

Luv

Luv

die dem Wind zugewandte Schiffseite

Lee

Oude Genever

alter Genever, etwas teurer, jedoch viel gesünder ("zum Wachholden")

Jonge Genever

Pahlstek

Tau-Schlinge, Seemannsknoten

 

Plicht

Offener Sitzraum. Oft ist ein Tischchen vorhanden, wo man das Bierglas abstellt, wenn "Schnitz und Drunder" angeboten wird!

 

Proost!

(holl.) Proscht!

 

schamfilen

durchscheuern

 

Schnitz + drunter

Solothurner Gericht (mit Kartoffeln und Birnen)

 

Schnitzunddrunder

Stüssliger "Nationalgetränk": 1 Birnenschnitz und drunder ein stärkendes, alkoholhaltiges Getränk. Wird oft von Seebären bei kaltem Wetter bevorzugt und dient als Ersatz für einen "steifen Grog"

 

Schol

(spr. s-chol) Speisefisch, Scholle; wird in den Häfen angeboten

 

Schoner

2-mastiges (engl.) Schiff; hinterer Mast kleiner und  kürzer

 

schricken

allmähliches Nachlassen eines belasteten Seiles

 

Seber

Das sind wir, die Tenn-Seebeeren! Wir stehen den "Landratten" näher und nennen uns daher scherzhaft Sehbär, Sähbeer, meist Seber

PRESSE (1)

 

Seebär

alter erfahrener, "mit allen Wassern gewaschener" Seefahrer  (engl. "old salt";   frz. "loup de mer";

ital. "lupo di mare")

 

Senior

Spezies, die sich auf den Tenn-Törns sauwohl fühlt! Uebrigens - der älteste Seber ist 72-jährig und nimmt "nur" noch an unseren Kampftörns teil!

 

Skipper

der Schiffer, Steuermann

 

Smutje

heisst in der Seemannssprache "der Schmuddlige" und ist der Schiffskoch.

Vice-Smutje

Spill

Ankerwinde

 

St. Malo

die bret. Korsarenstadt mit intakter, imposanter Befestigungsmauer. Noch heute wohnen die Nachfahren von R. Surcouf in der Altstadt.

Kampftörn

Steuerbord

(von hinten gesehen) die rechte Schiffseite

Backbord

Surcouf Robert

der berühmteste Ahne der Korsarenstadt St. Malo

Korsar

Takel

Flaschenzug am Seilwerk

 

Takelage

(spr. Takelasche)  die Segelbestückung, Segelausrüstung eines Schiffs

 

Tenn

Atelier im Tenn, mein Kunstatelier in Stüsslingen. Näheres unter www.botta.ch.vu

www.botta.ch.vu

Tieden

(nicht zu verwexeln mit Titten) die beiden Gezeiten: Ebbe und Flut

Ebbe, Flut

Titten

oft hervorquellende Schnitzereien an der Galionsfigur

 

Törn

nach Duden ganz einfach "Segelfahrt"

 

Trockenfallen

man fährt mit kleineren (kurzen) Schiffen im Wattenmeer der Flut "hinterher", um bei erreichter Ebbe auf dem Sandboden aufzulaufen, erneut die Flut abzuwarten und wieder zurückzufahren!

 

Vice-Smutje

der Hilfsschmuddelige

Smutje

Vorstag

eben  Stützen, wie oben beschrieben (gopf)

Klüverbaum

Wal

gösseres Lebewesen im Meer; wurde im Ijsselmeer in den letzten Jahren sehr selten angetroffen

 

Wattenmeer

(Waddenzee)

Flachmeer (Schelfmeer) vor der Nordküste Europas. Es ist den Tieden unterworfen.

 

 

 
| up | home | back
 
ADMIN     Tenn - Tenntoerns Homepage