FROWENPOWER ZUM ZWEITEN

MZ/OT 6. August 2009

Auf Törn - Die 14 Seberinnen mit Crew posieren auf der "Eersteling" im IJsselmeer

Textfeld: Das Schiffsleben geniessen «Seberin-nen» aus Thal-Gäu-Olten auf Törn. Bereits zum zweiten Mal reisten Ende Juli 14 taffe Frauen aus dem Thal, Gäu sowie Olten und Umgebung samt Kü-chencrew
nach Holland, um auf dem Ijsselmeer eine tolle Segelwoche zu erleben. «Frowenpower» heisst das Zauberwort für die sechs «Seberinnen» und acht «Neoberinnen», wie sie in Abwand-lung des Begriffs «Seebär» vom «Scheffseber» Aldo Botta genannt werden. Seit über zehn Jahren organisiert der Lehrer und Kunstschaffende aus Stüsslingen die Tenn-Törns für unkomplizierte Leute. Sein Tenn-Tipp: Positiv denken, locker sein, dem Kameraden, dem Skipper und dem Scheffseber vertrau-en – ab und zu ein Spässchen, ein Bierchen ... Sich auf die Ferien und aufs Segeln konzentrieren und sich freuen! Ein guter Vorschlag, denn die Seefahrerinnen sind sich einig: Genau das ist es!
Nach einer Nachtfahrt in Bus und PW erreichte die Gruppe mehr oder weni-ger ausgeruht das Städtchen Enkhuizen, wo der Zweimaster, die stolze «Eerstelling », wartete. Ein 100-jähriges Segelschiff, welches zwar unter Deck gut ausgerüstet wurde, aber seinen 
Textfeld: aber seinen Charme und sein impo-santes und robustes Erscheinungsbild bewahren konnte.
Nach der Kajütenbelegung und dem nötigen Einkauf gings dann auf hohe See. Der starke Wind verlangte nach Segel, und so begann die Tour mit einer kurzen Einführung in die Kunst des Segelns durch die einheimiche Skipperin Gaby und den Schiffsmaat Jeroen.
Die holländischen Städtchen vom Meer her besuchen und erleben, war die Devise, und so nahm der Segel-törn seinen guten Verlauf nach Stave-ren – DenOever – Makkum – Me-demblik – Hoorn –Enk- huizen. Alles lag drin: Sonne, Regen, Gewitter, Schwimmen, Dümpeln und Windstärke sieben.
Feiern, einkaufen, leider auch ein Arztbesuch und trotzdem: vor allem geniessen. Apropos geniessen: Kuli-narische Freuden, zubereitet in einer knapp eingerichteten Schiffsküche, liessen einem das Wasser im Mund zusammen laufen. Daher ein Hoch auf den «Scheffsmutje» Oskar Spiel-mann.
Er und sein Schiffsjunge werden wohl bei weiteren Seberinnen- Törns heiss begehrt sein – wenn es wieder heisst: Schiff ahoi!
(Veronika Sigrist)

 

 

 
| up | home | back
 
ADMIN     Tenn - Tenntoerns Homepage